Tel. +49 (0)89 24223922
Jetzt anfragen
Prof. asoc. Dr. Stefan Gress

Über Prof. asoc. Dr. Stefan Gress
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Mehrere Jahre lang hat er bei den führenden Protagonisten der Plastischen Chirurgie in Brasilien und den USA gearbeitet. Seit über zehn Jahren ist er auf die Chirurgie der weiblichen Genitalregion spezialisiert. In dieser Zeit hat er viele Operationsmethoden optimiert und eigene, sensible Verfahren entwickelt.

Er sichert für Sensualmedics stets das international höchste Behandlungsniveau. The State of the Art. Von der Technik, über das Know-how bis hin zu den Fachkräften.

Prof. Gress spricht englisch, portugiesisch und französisch.

Das komplette Operationsspektrum von Prof. Gress finden Sie unter www.plast-chirurgie.de
 

Aktive Mitgliedschaften

in den wichtigsten nationalen und internationalen Fachgesellschaften:

V  orwort von Prof. Gress

In unserem kurzen menschlichen Dasein dreht es sich im Wesentlichen um Anerkennung, vor allem um Liebe und Sexualität. Darauf verwenden wir ein hohes Maß unserer Kraft und unserer Lebensenergie, sie sind Motivationsquelle für einen beachtlichen Anteil unserer Anstrengungen, Inspiration für Musik, Poesie und Kunst.

Wie wir uns sehen und selbst wahrnehmen und fühlen hat einen großen Einfluss auf unser Selbstbewusstsein und auf unsere sexuelle Identität.

Der Einfluss der körperlichen Selbstwahrnehmung auf die Seele und umgekehrt der Einfluss der Seele auf den Körper ist seit alters her bekannt:

„Ändert sich der Zustand der Seele, so ändert sich auch zugleich das Aussehen des Körpers und auch umgekehrt: Ändert sich das Aussehen des Körpers, so ändert sich auch zugleich der Zustand der Seele.“

(Aristoteles)

Dieser Wirkung nach außen widmen wir eine erhebliche Zeit unseres Lebens. Dazu gehört auch, dass wir uns in unserer Nacktheit selbst gefallen und gerne zeigen und selbstverständlich, dass wir frei sind von körperlichen Beeinträchtigungen und Beschwerden, frei von Schmerzen, frei von Irritationen und Schamgefühlen.

Chirurgische Veränderungen an der Genitalregion sollten dieser sensiblen Anforderung gerecht werden, und Kollegen, die sich dieser Aufgabe widmen, sollten sich dem bewusst sein.  Die Freude und Dankbarkeit über eine gezielte anatomische Veränderung ist die schönste Anerkennung, wenn sie bewirkt, dass all das, was an seelischer Belastung auf der Patientin ruht, oder das, was störend oder gar schmerzhaft im Wege stand, endlich abfällt.

Ihr Prof. Gress und Team

Jetzt anfragen