Prof. h.c. Dr. med. Stefan Gress
Prof. h.c. Dr. med. Stefan Gress

Über Prof. h.c. Dr. med. Stefan Gress

Sensualmedics steht unter der Ärztlichen Leitung von Prof. h.c. Dr. Stefan Gress, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie.

"Ich verstehe meine Arbeit als Verpflichtung für eine erstklassige medizinische Behandlung und für die größtmögliche Zufriedenheit meiner Patienten. Deshalb ist die aktive und regelmäßige Teilnahme an den bedeutensten Fachkongressen weltweit für mich selbstverständlich. Nur so kann man den höchsten internationalen Standard an Operations- und Behandlungstechniken gewährleisten." (Prof. h.c. Dr. med. Stefan Gress)


Mehrere Jahre lang hat er bei den führenden Protagonisten der Plastischen Chirurgie in Brasilien und den USA gearbeitet. Seit über zehn Jahren ist er auf die Chirurgie der weiblichen Genitalregion spezialisiert. In dieser Zeit hat er viele Operationsmethoden optimiert und eigene, sensible Verfahren entwickelt.

Er sichert für Sensualmedics stets das international höchste Behandlungsniveau. The State of the Art. Von der Technik, über das Know-how bis hin zu den Fachkräften.

Prof. Gress spricht englisch, portugiesisch und französisch.

Das komplette Operationsspektrum von Prof. Gress finden Sie unter www.plast-chirurgie.de
 

Behandlungsgrundsätze

Alle Eingriffe, alle Behandlungen, alle verwendete Materialen sowie die technische Ausstattung werden regelmäßig auf Qualität, Sicherheit und Patienten-Zufriedenheit überprüft.

Operationen in psychosexuell sensiblen Regionen stellen neben großem Einfühlungsvermögen hohe ethische Anforderungen. Deshalb gelten für unsere Ärzte folgende Behandlungsgrundsätze:
 

  • Die Patientin steht im Vordergrund.
    Der sensible und respektvolle Umgang mit Psyche und Körper der Patientin ist uns selbstverständlich.
     
  • Das einfühlsame Koordinieren von Zielvorstellung und Motivation und dem medizinisch Machbaren ist Wesen unserer verantwortungsvollen Beratung.
     
  • Operationen werden nur von Fachärzten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie, der Gynäkologie und der Urologie mit langjähriger Erfahrung durchgeführt.
     
  • Wir operieren Jugendliche nur bei ernsthaften funktionellen Einschränkungen.
     
  • Bei zu hohen Erwartungen, nicht verbesserbarem Aspekt oder nicht nachvollziehbarem Operationswunsch raten wir von dem Eingriff ab.
     
  • Nicht alles Machbare ist sinnvoll.

 

Aktive Mitgliedschaften

in den wichtigsten nationalen und internationalen Fachgesellschaften:

  • ISAPS, International Society of Aesthetic Plastic Surgery
  • IPRAS, International Confederation for Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery
  • ASPS, American Society of Plastic Surgeons
  • DGPRÄC (VDPC) Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen
  • DGÄPC, Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch- Plastische Chirurgie