"Pionier der weiblichen Intimchirurgie"
BUNTE über Prof. Gress

Modellierung der äußeren Schamlippen: So können Sie sich wieder unbeschwert zeigen

Bei manchen Frauen sind die äußeren Schamlippen (Labien) nur sehr schwach ausgeprägt oder erschlafft. Dadurch werden die inneren Schamlippen und der Scheideneingang nicht mehr bedeckt und geschützt. Für die betroffenen Frauen ist diese Situation häufig psychisch sehr belastend. Sie möchten sich wieder unbeschwert zeigen, sei es in der Sauna oder vor ihrem Partner. Auch gesundheitliche Gründe können für einen Eingriff sprechen. Weil die Schutzfunktion nicht mehr ideal gewährleistet ist, kann es zu Scheideninfektionen kommen.

Der ästhetische Anspruch an die Form  der äußeren Schamlippen sieht in der Regel so aus:

Straffe und feste äußere Schamlippen umschließen die inneren und haben die Form einer geschlossenen Muschel.

Modellierung der äußeren Schamlippen

Für die Modellierung oder Neuformung der großen Schamlippen bestehen daher drei Möglichkeiten:

1. Straffung der äußeren Schamlippen durch Entnahme überschüssiger, erschlaffter Haut

2. Auffüllung der äußeren Schamlippen durch körpereigenes Fettgewebe (Lipostructure)

3. Die Kombination beider Varianten

Modellierung der äußeren Schamlippen

Modellierung der äußeren Schamlippen

Der Eingriff - Infos und Video

Die Schamlippen werden durch körpereigenes Gewebe aufgefüllt und geformt. Ziel des Eingriffs sind feste und wohl geformte äußere Schamlippen, die die inneren Schamlippen vollständig bedecken. Die Operation dauert etwa 60 bis 90 Minuten. Es entstehen keine sichtbaren Narben. Wenn die Operation von einem erfahrenen und spezialisierten Chirurgen durchgeführt wird, liegt die Rate der Komplikationen bei unter zwei Prozent.

Video: Schamlippenvergrößerung mit Eigenfett (Lipostructure)

Das eingespritzte Fettgewebe bleibt im Durchschnitt zu 40 bis 50 Prozent lebenslang erhalten. Die übrigen Zellen verlieren den Anschluss an die Blutversorgung und sterben ab. Weil es also über die Jahre hinweg zu einem Verlust kommt, planen wir von Anfang an eine „Überkorrektur“ an. So gleichen wir den Verlust aus. Gelegentlich kommt es zu einer Nachkorrektur.

Für einen solchen Eingriff sind in der Regel zwei bis drei Termine notwendig. Nach einer ausführlichen Beratung und Voruntersuchung kommen Sie für ambulante Operation zu uns. Am Morgen nach dem Eingriff gibt es eine Nachuntersuchung. Nach einer Schamlippen-Modellierung  bitte 2 Wochen schonen und den Heilungsprozess zu fördern.

Bequeme Ratenzahlung

Die Kosten des Eingriffs hängen vom Umfang der Operation ab. Sie liegen in der Regel bei etwa 2.400 Euro.  Wir bieten Ihnen die Möglichkeit an, dass die Behandlungskosten bequem und zinsgünstig per Ratenzahlung begleichen (Mehr zur Finanzierung).

Wir beraten Sie gerne individuell. Füllen Sie unverbindlich unser Online-Formular aus und wir melden uns zu einem von Ihnen ausgewählten Termin. Unsere telefonische Erstberatung ist selbstverständlich kostenfrei.

Info anfordern

 

Operationsvorbereitung und Nachsorge bei der Schamlippenvergrößerung

Schamlippenvergrößerung - Vor der Operation

Ein Aufklärungs- und Beratungsgespräch mit Voruntersuchung sollte mindestens 14 Tage vor dem Eingriff erfolgen. Nach diesem Gespräch erhalten Sie alle relevanten Unterlagen, die Sie bitte in Ruhe lesen und am Tag des Eingriffs unterschrieben mitbringen. Zur Reservierung Ihres Operationstermins ist eine Anzahlung von 500 Euro erforderlich die selbstverständlich mit den OP-Kosten verrechnet wird.

Am Tag des Eingriffs werden Sie noch einmal untersucht und alle noch bestehenden Fragen können geklärt und besprochen werden.  Ihr Schambereich sollte für den jeweiligen Eingriff vollkommen rasiert sein. Wenige Stunden vor der Operation nehmen Sie bitte ein Schmerzmittel und ein Antibiotikum. Das Rezept dafür erhalten Sie beim Beratungsgespräch. Natürlich sagen wir Ihnen ganz genau, wie Sie diese Medikamente anwenden sollen. Medikamente, die die Blutgerinnung beeinflussen, wie zum Beispiel Aspirin, ASS oder Marcumar, sollten mindestens 14 Tage vor der Operation abgesetzt werden. Sprechen Sie sich hierzu bitte mit Ihrem Hausarzt ab.

Bei der Schamlippenvergrößerung durch Eigenfett ist eine örtliche Betäubung ausreichend. Falls Sie es wünschen, geben wir Ihnen auch zusätzlich ein beruhigendes Medikament.Sie müssen also nicht nüchtern zur Operation erscheinen.

Schamlippenvergrößerung - Nach der Operation

Unmittelbar nach dem Eingriff ruhen Sie sich 30-60 Minuten bei uns aus und kühlen die Genitalregion; danach wechseln wir den Verband und Sie können nach Hause (oder ins Hotel) gehen. Eine Begleitung ist wünschenswert. Sie sollten auch nicht selbst mit dem Auto fahren. In den ersten Stunden nach der Operation empfehlen wir sich auszuruhen, das Operationsgebiet zu kühlen und möglichst wenig zu laufen.

Die erste Nacht ist in der Regel mit einem Brennen und einem geringen Schmerzgefühl verbunden. Am nächsten Tag lässt dies aber deutlich nach oder ist bereits komplett verschwunden. Am Tag nach der Operation wird eine Nachkontrolle und ein Verbandwechsel bei uns durchgeführt. Sie bekommen Kompressen und Wundauflagen für die weiteren Tage mit. Das Antibiotikum sollten Sie auf jeden Fall wie im Beipackzettel beschrieben bis zum Ende einnehmen, das Schmerzmittel nach Bedarf, mindestens jedoch bis zum zweiten postoperativen Tag.

Ab dem zweiten Tag können Sie schon wieder duschen. Bitte verwenden Sie dafür in der ersten Woche nur handwarmes Wasser ohne oder mit ph-neutraler Seife.

Die Operation wird Sie in Ihrem Alltag nicht lange beeinträchtigen. Anfängliche Schwellungen und ein leichter Bluterguss klingen nach wenigen Tagen bis Wochen ab. Die verbleibende, kaum mehr sichtbare Schwellung, vergeht langsam in den nächsten Monaten.

Mit dem ersten Geschlechtsverkehr sollten Sie mindestens sechs Wochen warten. Belastungen des Operationsgebietes, wie sie auch z.B. bei Sportarten wie Reiten, Radfahren oder Joggen auftreten, sind in den ersten sechs Wochen nicht empfehlenswert. Bitte besuchen Sie für zwei Monate keine Sauna.

Weitere Hinweise und Empfehlungen finden Sie auch noch bei den FAQs

 

INFORMATION UND DARSTELLUNGEN IN DER JÜNGSTEN PUBLIKATION VON PROF. GRESS

Ästhetische Chirurgie, April 2011

Fachveröffentlichung:
Form- und funktionsverbessernde Eingriffe im weiblichen Genitalbereich.

Stefan Gress, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie

Als PDF herunterladen